Wir werden 20 Jahre alt

… aber eigentlich gibt es uns schon seit 1847 !!! mehr dazu hier

Vor 20 Jahren – am 16. März 1994 –  wurde der Verein Eisenacher Gästeführer e. V. gegründet. Anlässlich dieses Vereinsjubläums fand am 27. März 2014 eine Festveranstaltung  mit nachstehendem Programm im Rathaussaal statt.

  • Sektempfang
  • Begrüßung durch die Vereinsvorsitzende, Frau Kerstin Böttger
  • Grußwort der Oberbürgermeisterin, Frau Katja Wolf
  • kurzer Rückblick über die vergangene Vereinsarbeit durch Frau Ulrike Frank
  • musikalische Umrahmung durch eine Bläsergruppe der Musikschule „J. S. Bach“.

 

 Fotos anl. der Jubiläumsfeier

Zeit zum Feiern – aber auch Zeit „Danke“ zu sagen!

Die vielen Personen und Institutionen aufzuzählen, die uns in den vergangen 20 Jahren unterstützt haben, ist uns an dieser Stelle leider nicht möglich. Hier deshalb nur eine beispielhafte Aufzählung unserer Kooperationspartner

  • Dank an den Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. (BVGD)

bvgd logoAls Dachverband vertritt er die Interessen der Gästeführervereine auf nationaler und internationaler Ebene, Er ist Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Gästeführertätigkeit bis hin zu versicherungstechnischen Dingen.

  • Dank an die Stadt Eisenach und die Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH (EWT)

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen „Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH“ vertreten Eisenach und seine Umgebung auf den verschiedenen Touristik-Messen im In- und Ausland. Sie erarbeiten und publizieren beispielsweise Kataloge u. a. Werbematerialien, die die Gäste neugierig machen sollen. Ein ganz besonderer Dank geht deshalb an sie, denn je mehr Gäste sich für eine Stadtführung in Eisenach entscheiden, um so mehr heiß begehrte Aufträge können sie an uns vermitteln!  Direkter Ansprechpartner der Gäste vor Ort sind die netten Kolleginnen und Kollegen am Stand der Tourist-Info. Auch ihnen danken wir recht herzlich für ihr Engagement.

  • Dank an die Kirchen und Kirchgemeinden unserer Stadt

für spezielle Kirchenführungen und Vorträge oder den „Dialog mit den Skulpturen“. Danke auch für das Entgegenkommen der Kirchenaufsicht, wenn wieder mal die Begeisterung mit den Gästeführern durchgeht und es etwas lauter in der Kirche zugeht, als geplant. Besonderen Dank auch an die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen für die Ausbildung zum „LUTHERFINDER“.

  • Dank an die Museen, Bildungseinrichtungen, Netzwerke und Vereine der Stadt

für ein breites Angebot an Kursen und Vorträgen sowie Führungen durch Sonderausstellungen, wodurch wir in die Lage versetzt werden, unseren Gästen eine qualitativ hochwertige Führung zu bieten.

  • Dank an die Medien

für eine positive Berichterstattung über unsere Aktivitäten – sei es in der Tagespresse oder im Internet.

  • Dank an den Vorstand unseres Vereins

der im Laufe der 20 Jahre viele Stunden Freizeit in die Vereinsarbeit gesteckt hat und den Verein durch so manches Auf und Ab der Zeit führte. Diese Mitglieder waren und sind bereit in besonderer Funktion, ein Stück Verantwortung mitzutragen.

Vereinsvorsitzende/r:

  • 1994 bis 1996    Herr Volker Hennig
    1996 bis 2006    Frau Cornelia Hartleb
    2006 bis 2013    Frau Ulrike Frank
    2013 bis 2015    Frau Kerstin Böttger
  • ab 2015               Frau Helga Stange
  • Dank an alle Mitglieder unseres Vereins 

für das Engagement für die Belange des Vereins, für die Bereitschaft zur Weiterqualifizierung und das Einbringen in Projekte des Vereins oder z. B. am Weltgästeführertag. Einen ganz speziellen Dank auch an unsere Familien, die Verständnis dafür aufbrachten, wenn wir auch mal am Sonn- und Feiertag eine Führung übernommen haben.

  • Dank an alle Freunde und Förderer unseres Vereins

Was wünschen wir uns zum Geburtstag?

Ein gutes Miteinander zum Wohle unserer Stadt, unseres Vereins und der Gäste, die wir führen und begleiten dürfen, sowie viel Freude an unserem Beruf.

Foto Heiko Kleinschmidt

Foto Heiko Kleinschmidt

 Pressestimmen:

20 Jahre „Gute-Laune-Versprüher“ in Eisenach auf Eisenach online vom 27.3.2014

Allgemeiner Anzeiger vom 2.04.2014